Das 2019er Update für den Bosch Performance CX

Bosch Performance Update Kurbeln

Satte 75 Nm, 300 % Tretkraftunterstützung und seit letztem Jahr mit dem eMTB-Modus auch eine dynamische Unterstützung, die je nach Fahrerleistung automatisch zwischen den Modi Tour, Sport und Turbo variiert: Der Bosch Performance CX. Dieser e-Mountainbike-Motor gehört zu den beliebtesten auf dem Markt und lässt regelmäßig Biker-Herzen höher schlagen. Doch trotz seiner Vorzüge, seiner Leistung und seines Fahrgefühls gab es in der Vergangenheit noch immer Kritikpunkte - vor allem was die Schiebehilfe betrifft. 2019 heißt es: Stärkere Schiebehilfe und kürzere Kurbeln.

Auf dem BIKE Festival hat Bosch erstmalig einen Blick in die hauseigene 2019-Glaskugel gewährt und kündigt "noch mehr Flow" und "noch mehr Möglichkeiten" mit dem CX an. Das System-Update soll den e-Mountainbike-Antrieb für extrem bergiges Gelände optimieren. Zwei Neuerungen hat Bosch dabei für die Saison 2019 vorgestellt und zwei Situationen hatten die Programmierer von Bosch dabei im Fokus: anspruchsvolle Bergaufpassagen oder kleine, extrem steile Anstiege, auf denen Strecke oder Fahrtechnik das Weiterfahren nicht mehr erlauben und herausfordernde schmale Trails.

Die Schiebehilfe: stärker, schneller, klüger

Bosch Performance CX Update Schiebehilfe

Wenn wir ganz ehrlich sind, gibt es auf extremen Strecken immer die ein oder andere Situation, in der wir nur noch vom Bike absteigen und sowohl uns, als auch unser e-MTB zu Fuß den Anstieg hinauf manövrieren müssen - weder Motorkraft noch Fahrtechnik helfen in diesen Situationen. Was in der Vergangenheit aber auch nicht geholfen hat, war die Schiebehilfe des Performance CX, die in manchen Situationen einfach nicht stark genug war. Und genau das soll sich nun ändern!

 

Durch den Einsatz eines neuartigen Neigungssensor soll sich das e-Mountainbike gleichmäßiger und besser bergauf bewegen lassen. Der Sensor erkennt den Grad der Steigung, auf der man sich mit seinem Bike befindet und passt den Kraftfluss dementsprechend an. Das Schieben bergauf wird einfacher und laut Bosch soll die Zielgeschwindigkeit wesentlich schneller erreicht werden. Wie steht es mit Hindernissen auf dem Weg? Auch daran haben die Programmierer von Bosch gedacht, denn die neue Schiebehilfe im Bosch Performance CX soll das Vorankommen auch dann noch erleichtern, wenn das Rad kurzfristig auf Widerstand trifft. Wie kurzfristig in diesem Fall zu definieren ist, werden wir hoffentlich bald herausbekommen.

Alle Infos zum Update 2019 für den Bosch Performance Line CX e-MTB Motor

Optimale Kraftübertragung - auch bei kurzen Kurbeln

Bosch Performance CX Update 2019

Wer von euch ist schon einmal mit der Pedale an einer Wurzel, einem Stein oder einem Erdhaufen am Wegesrand hängen geblieben? Ich schätze fast jeder von euch. Je mehr Bodenfreiheit wir haben, desto kleiner wird die Wahrscheinlichkeit hängen zu bleiben und vielleicht sogar zu stürzen. Viele Biker greifen deshalb zu kürzeren Kurbeln. Die Vorteile liegen auf der Hand. Das Problem aber: Mit kürzeren Kurbeln ändert sich beim e-MTB die Kraftübertragung und natürlich auch die maximale Unterstützung des Motors. Im e-MTB-Modus können kürzere Kurbeln sogar die Motorcharakteristik des Modus verändern. Können? Konnten! Denn Bosch ebnet mit dem Update des Performance CX jetzt endlich den Weg für kurze Kurbeln ohne dabei Abstriche bei der Motorleistung machen zu müssen.

 

Bosch hat die Progressionskurve im eMTB-Modus angepasst und zusätzlich die Unterstützung im Tour-Modus angehoben. So können wir bald in Bergaufpassagen maximale Leistung erwarten - und zwar bei Kurbeln, die 165 Millimeter und kürzer sind!

 

Die Updates für den Bosch Performance CX werden zum Modelljahr 2019 eingeführt, aber glücklicherweise ist dies ja nicht mehr ganz so lange hin. Sowohl die optimierte Schiebehilfe, als auch die neue Applikation für kurze Kurbeln können in allen e-Bike-Modellen mit Performance CX ab dem Modelljahr 2016 nachgerüstet werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0