Neue Deore XT und Deore mit LINKGLIDE Technologie

LINKGLIDE Technologie von Shimano

Ein perfect match: Hohe Laufleistung bei möglichst geringem Wartungsaufwand!

 

Dies klingt nach einer unschlagbaren Kombination? Dann hat Shimano als Hersteller von Fahrradkomponenten die passenden Neuigkeiten für dich parat. LINKGLIDE lautet das Zauberwort, welches der Komponentengruppen DEORE und der DEORE XT in 2022 zu mehr Haltbarkeit verhilft. 

 

Von welchen Vorteilen die Nutzer tatsächlich profitieren, wollen wir in unserer e-Mountainbike News näher betrachten.


SHIMANO vs. Verschleißteile

Wenn e-Mountainbike Fahrer das Wort "Verschleiß" hören, ertönt gerne einmal genervtes Seufzen als Reaktion. Schließlich ist es besonders erstrebenswert, viele Jahre lang Spaß am e-MTB zu haben und sich dabei nicht um Komponenten mit hohem Wartungsaufwand sorgen zu müssen. 

 

Spätestens in 2022 müssen jedoch keine Einbußen mehr bei der Haltbarkeit des Antriebsstrangs hingenommen werden, denn Shimano stattet seine Deore XT (1x11-fach) und Deore (1x10-fach) Schaltgruppen mit der brandneuen LINKGLIDE Technologie aus. Die passende Vorlage bot das HYPERGLIDE + System, bei dem Kassette und Kette bereits für ausgezeichnete Leistung, Schalteffizienz und Laufruhe stehen. LINKGLIDE setzt in Sachen Wartungsarmut noch eins oben drauf: 3 x mehr Haltbarkeit ist die Konsequenz. Alltagsfahrten, aber auch Abenteuer im Gelände sollen mit dem neuen System zu meistern sein. 



LINKGLIDE im Detail - Kassette, Schaltwerke und Schalthebel

DEORE CS-LG600-10 -  LINKGLIDE 1×10 11-43 Zähne
DEORE CS-LG600-10 - LINKGLIDE 1×10 11-43 Zähne

e-MTB Fahrer finden das Zahnprofil an der Kassette nun verfeinert vor. Einerseits verhilft die Zahnspitzenform zu einer Verschleiß-Reduktion, wobei die Performance der Kette gleichermaßen verbessert wird. Andererseits ist der Zahnfuß robuster konstruiert worden, um die Kette an Ort und Stelle zu halten und Kettensprünge zu minimieren.

 

Zeitgleich wurde seitens Shimano an Design und Position der Schalthilfen gewerkelt. Die Kette wechselt nun sanfter zwischen den einzelnen Ritzeln, wodurch auch hier wieder Kettensprünge vermieden werden und eine gewisse Leichtigkeit während des Schaltens und Pedalierens entsteht. Vor allem Mountainbiker mit Tretkraftunterstützung profitieren beim Schalten unter hoher Kettenspannung, da der Schaltdruck hier aufgrund der größeren Kräfte noch stärker ist. 

 

Die hier links abgebildete LINKGLIDE 10-fach Kassette landet laut Hersteller bei einem Gewicht von 634 Gramm und ist somit schwerer als die HYPERGLIDE+ Variante.

DEORE XT Schaltwerk
Das neue DEORE XT Schaltwerk

Als Schaltwerke für die neuen LINKGLIDE Kassetten stehen die ebenfalls neue Deore XT 1x11-fach sowie Deore 1x10-fach Schaltung zur Seite. Ein verbesserter Stabilisator kümmert sich um höhere Kettenstabilität. Das flache Profil ist wiederum für unwegsames Gelände optimiert.

 

Die passenden LINKGLIDE Schalthebel für das neue Antriebssystem gibt es für die Deore XT 11-fach entweder als Variante mit Klemmschelle oder als  I-SPEC EV Integrationssystem. Über einen instant release (Zug wird direkt bei Betätigung des Hebels freigegeben) wird zusätzlich ein reaktionsschneller und unmittelbarer Schaltvorgang auf Trails erreicht. Die Deore 10-fach ist nur mit Schellenband und optischer Ganganzeige erhältlich.

Schalthebel mit I-SPEC EV System
Schalthebel mit I-SPEC EV System
Schalthebel mit Klemmschelle
Schalthebel mit Klemmschelle und instant release

Shimano Schalthebel mit einfacher und ergonomischer Bedienung

Komplettiert wird das ganze System durch die kostengünstige LINKGLIDE 11/10-fach Kette. Die neue CN-LG500 sowie alle aktuellen 11-fach HYPERGLIDE Ketten (CN-E8000-11, CN-HG901-11, HG701-11 und HG601-1) sind ebenfalls mit LINKGLIDE kompatibel.



Wer profitiert von LINKGLIDE?

Vor allem e-Bikes mit hohem Drehmoment gehen als Gewinner des neuen Systems hervor, weshalb es in e-Mountainbikes besonders nützlich ist. Auch Schalten und Fahren unter hoher Last stellt mit der innovativen Technologie kein Risiko mehr dar. Auf das lange Fahren im gleichen Gang sollte der Mountainbiker jedoch ebenfalls verzichten, da dies den Verschleiß der Teile fördern kann.

 

LINKGLIDE erlaubt die gewohnt nahtlose Schaltung, für die bisherige Shimano-Schaltungen ebenfalls bekannt sind. Damit sie sich auf den ersten Blick von herkömmlichen Komponenten abheben, hat Shimano das System mit einem passenden Logo versehen. Auch Neulinge auf dem Gebiet der e-Mountainbikes profitieren vom neuen System, denn es ist kostengünstig und gewährleistet einen sanften Einstieg in die Welt der Schaltvorgänge.

Direkter Vergleich: LINKGLIDE vs. HYPERGLIDE+

LINKGLIDE

  • Einsatzgebiet: Vor allem für Alltagsfahrer, die viel Wert auf wenig Arbeit mit Verschleißteilen legen; gediegenere e-MTB Touren und Ausfahrten ins Gelände
  • speziell auf Haltbarkeit und Wartungsarmut ausgelegt
  • subtileres Schalt- und Pedalverhalten bergauf und beim kräftigen Durchtreten

HYPERGLIDE+

  • Einsatzgebiet: Für sportliche und besonders ehrgeizige Fahrer
  • speziell auf geringes Gewicht ausgelegt
  • präzise und anspruchsvolle Schaltvorgänge unter allen Fahrbedingungen

Wer auf die Deore XT und Deore mit LINKGLIDE Technologie zurückgreift, sollte zuletzt bedenken, dass diese nicht mit anderen Shimano Komponenten kompatibel sind. Kassette, Schaltwerk, Schalthebel (und optional die Kette) müssen daher aufgerüstet werden. Der Fahrer bekommt damit jedoch alle Vorteile, welches das System in seiner Gänze bietet. Wer hier Unterstützung benötigt, findet diese beim e-MTB Experten seines Vertrauens.

 

Ab Sommer 2021 sollen erste Bikes mit den neuen Antriebskomponenten auf den Markt kommen. Wir sind gespannt, wie sich die neue Komponentengruppe in der Praxis schlägt!


Du willst dir ein e-Bike mit Shimano Komponenten zulegen? Hier wirst du bestimmt fündig.


Bildquelle: Shimano/Paul Lange

Kommentar schreiben

Kommentare: 0