Bosch CX 2020 - da geht was!

Der neue Bosch Performance CX 2020

Lange haben wir auf den neuen Bosch Performance CX e-MTB Motor gewartet und nun endlich ist er da! Denn nachdem der alte Platzhirsch in der letzten Saison nicht erneuert wurde (und wir waren so enttäuscht) und im Gegensatz zu anderen e-Mountainbike Motoren langsam in die Jahre gekommen war, hat Bosch nun mit einem lauten Knall den neuen, besseren CX vorgestellt!

 

Die Kurzfakten: kleiner, leichter, stärker, schmaler und mit weniger Tretwiderstand!


Bosch CX 2019 und 2020 im Vergleich - was hat sich verändert?

Dass der Bosch CX 2020 kleiner und leichter werden wird, war zu erwarten. Allerdings überrascht Bosch mit weiteren Features, die wir hier genauer betrachten wollen.


Kleiner und leichter: der neue CX 2020

Widmen wir uns zunächst den zu erwartenden Änderungen: Größe und Gewicht. War der alte CX je nach Bauweise des Bikes teilweise recht auffällig wird sich das 2020 ändern! Der Performace CX wurde im Vergleich zum Vorgänger um 50% Volumen verringert - wir freuen uns auf die neuen Möglichkeiten bei den Rahmengeometrien und der Integration!

 

Ein kleinerer Motor ist in der Regel leichter, durch die Verwendung eines Magnesiumgehäuses legt Bosch aber noch einmal einen drauf! Wurde der alte Motor von Bosch mit <4 Kg angegeben, kommt der neue CX lediglich auf 2,9 Kg.

Kleiner, leichter und stärker ist der neue Bosch CX 2020

Stärke und Ansprechverhalten

Was haben wir gerätselt....,"Wie stark wird er sein?" Wie viel Drehmoment wird er haben?". Die Antworten liefert Bosch auf den Punkt! Unerwarteterweise bleibt der Drehmoment von 75 Nm auch beim CX 2020 erhalten, hier hat sich also nichts getan. Wenn wir ehrlich sind, waren die 75 Nm beim alten CX aber auch immer - egal an welchem Anstieg - vollkommen ausreichend und haben nie zu Wünschen übrig gelassen.

 

Die maximale Unterstützung der eigenen Tretleistung steigt von 300% auf 340% womit der neue Bosch e-MTB Star nun auch den Yamaha PW-X und den E8000 von Shimano überholt.

Agil, leicht und mit einer max. Unterstützung von 34% - der Bosch CX 2020

Tretwiderstand und Kettenblatt

Bye bye kleines Kettenblatt! Beim neuen CX setzt Bosch nun endlich auch auf ein größeres Kettenblatt und damit auf gängigere Zähnezahlen. Die Kraft wird nun direkt über das große Kettenblatt übertragen. Die Antriebswelle rückt weiter nach hinten und erlaubt somit kürzere Kettenstreben und dynamischere Geometrien am e-Mountainbike. 

 

Das Motorgetriebe kann sich im neuen CX nun  laut Bosch vollständig entkoppeln, wodurch kaum mehr Tretwiderstand über der 25 km/h Grenze oder im Off-Modus zu spüren sein wird! Eine Änderung, die wir hier sehr begrüßen!

Auch der Q-Faktor (Abstand zwischen den Kurbeln) wurde beim neuen CX reduziert, womit sich dieser nun bei der Konkurrenz ganz vorne einreiht. Je kürzer, desto natürlicher das Tretgefühl. Mit 175 mm wird Bosch nun bei den großen Herstellern nur noch von Yamaha mit 170 mm übertroffen.


Bosch Powertube 2020 mit 625 Wh.

Die neuen Akkugrößen beim CX 2020

500 Wh Akkukapazität sind euch nicht genug? Auch hier schafft der CX 2020 Abhilfe -  der neue integrierte (!) Akku kommt auf 625 Wh. Im neuen Dual-Battery-System mit einem 500 Wh Akku on Top bricht Bosch nun alle Rekorde und kommt auf sagenhafte 1125 Wh! Für all diejenigen unter euch, die die Motorunterstützung nur gering nutzen, bringt Bosch nun auch endlich einen integrierten 400 Wh InTube-Akku heraus.

Die neuen Powertube Größen von Bosch: ein kleiner integrierbarer 400 Wh Akku und ein großer integrierbarer 625 Wh Akku.

Anti-Tuning Software

Wir von e-MTB.de sprechen uns ganz klar gegen e-Bike Tuning aus, deshalb begrüßen wir die neue Anti-Tuning-Software von Bosch für den Bosch Performance CX 2020. Wenn eine Manipulation des Antriebssystems vorliegt, erkennt die Software diese anhand der Sensoren - das Bike wird in den Notlaufbetrieb geschaltet. Wir finden diese Maßnahme super!


Bosch e-Bike Displays

Der CX 2020 kann mit dem Bosch Smarthub - also einer mittig am Lenker angebrachten Einheit für das Smartphone in Kombination mit der COBI.Bike-App - gesteuert werden, mit dem Nyon, mit dem kompakten Purion-Display, dem Intuvia  oder mit dem 2019 vorgestellten KIOX-Display, über das wir hier schon ausführlich berichtet haben.

 

Der Bosch Smarthub bietet im Vergleich zu vorher nicht nur eine Halterung für das Smartphone - möchtet ihr ohne euer Handy fahren, zeigt diese "Halterung" über ein kleines integriertes Display die wichtigsten Fahrdaten an.

 

Das Bosch KIOX Display kann in Kombination mit der Bosch eBike Connect App genutzt werden, über die sich drahtlos Software-Updates durchführen lassen. Auch bereits gefahrene Touren oder Fitnessdaten können übertragen werden, Bosch kündigt aber den zukünftigen Ausbau dieser Plattform an. Das Purion kann wegen fehlender Schnittstellen leider nicht mit der Bosch-App genutzt werden.


Die Bosch Neuheiten im Video

Kommentar schreiben

Kommentare: 0